Ansgarstraße Itzehoe PDF Drucken E-Mail

 







GPS GmbH - Haus Ansgarstrasse - Ansgarstrasse 1 - 25524 Itzehoe - Tel.: 04821 / 8040995

Das Haus Ansgarstraße bietet eine Form des Betreuten Wohnens an. Alle Menschen, die im Rahmen ihrer Erkrankung die verschiedensten stationären Therapiemöglichkeiten hinter sich gebracht haben, finden hier eine strukturiertes Zuhause und Leben in Form von stützender und aktivierender Betreuung.

Wir richten uns insbesondere an Menschen mit Chorea Huntington, die in der Regel einen eigenen Haushalt führen könnten und wollen, aber bei bestimmten Verrichtungen des täglichen Lebens auf Hilfe von außen angewiesen sind.

Das Haus Ansgarstraße befindet sich in dem ruhigen Stadtteil Sude West von Itzehoe in einer landschaftlich sehr schönen Lage. Den ca. 2 km entfernten Stadtkern erreicht man bequem per Bus, die Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Haus. Alle Möglichkeiten den Bedarf des täglichen Lebens zu decken (Lebensmittel, Drogeriemarkt, Friseur, Banken) sind direkt vor Ort. Zweimal in der Woche findet vor dem Haus ein kleiner Wochenmarkt statt. Es besteht eine direkte Anbindung an die Kirchengemeinde Sude West. Die Stadt Itzehoe verfügt über ein Schwimmzentrum mit Hallen- und Freibad, ein Theater, mehrere Kinos und Bus- sowie Zug-Direktverbindungen nach Hamburg.


Räumlichkeiten

Insgesamt können 24 Bewohner im Haus Ansgarstraße aufgenommen werden. Die Unterbringung erfolgt in freundlich und zweckmäßig eingerichteten Einzelappartements mit separatem Sanitärbereich. Die Zimmer sind so eingerichtet, dass sie eine Rückzugsmöglichkeit für den einzelnen Bewohner bieten. Eigene Möbel können mitgebracht werden. Verschiedene Tages- und Aufenthaltsräume bieten viel Raum für Freizeitgestaltung des Einzelnen, zum geselligen Beisammensein und für gemeinschaftliche Veranstaltungen.


Wohngruppen

Bei einer relativen Selbstständigkeit und Eigenverantwortung ist eine Unterbringung in einer Wohngruppe möglich. Frühstück und Abendbrot werden dort alleine zubereitet. Das Mittagessen wird in der Wohnstätte zu sich genommen. Die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten werden von allen Bewohnern selbstständig verrichtet. Die Reinigung der Räumlichkeiten und der sanitären Anlagen wird durch Angestellte der GPS gewährleistet.

Gruppendynamische Prozesse innerhalb der Wohngruppe bewirken, dass der Einzelne seine Krankheit nicht als kontinuierlich “peinlich“ erlebt und der Umgang mit den alltäglichen Missgeschicken (Getränke verschütten, das Fallenlassen von Gegenständen, Anstoßen an Tische und Stühle etc.) als “normaler“ empfunden wird.


Versorgung und Betreuung

Die auf die Bedürfnisse des Einzelfalls abgestellte Versorgung und Betreuung findet durch speziell qualifizierte GPS Mitarbeiter in einer familiären Atmosphäre statt. Sie ist 24 Stunden an allen tagen des Jahres sichergestellt.

Es werden täglich drei Mahlzeiten sowie zusätzlich nachmittags Kaffee angeboten. Natürlich werden alle Diät- und Schonkostanforderungen sowie insbesondere die Anforderungen an die Ernährung des Krankheitsbildes Chorea-Huntington in unserer hauseigenen Küche erfüllt.

Die ärztliche Versorgung wird von niedergelassenen Ärzten und Fachärzten unter Berücksichtigung der freien Arztwahl übernommen.

Ein Sozialpädagoge kommt regelmäßig in die Wohnstätte und kann dort unter anderem für sozial-administrative Angelegenheiten oder Einzelgespräche in Anspruch genommen werden.

Sinn und Ziel unseres betreuten Wohnens ist, dass für den Bewohner die Möglichkeit der selbst- und eigenverantwortlichen Lebensführung möglichst lange erhalten wird.
Weitere Informationen hierzu finden Sie im Downloadbereich oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf !